licht­still

Istanbul und Anatolien sind zentrales Thema des Gedichtbands. In dem Zyklus die gesänge der züge wird die Leserin/der Leser auf eine Reise über den Balkan mitgenommen. „Immer kreisen die Worte um das Fremde, das fasziniert, zugleich gefährlich ist und am Ende rätselhaft bleibt: etwas sitzt mit im abteil / es ist unaussprechbar / zertrümmert den mond meißelt ein silbernes loch in den gläsernen himmel / das sich rot färbt wie ein brennendes auge“ (aus der Broschüre zum 5. Literaturfest Wortwärts, Nürnberg). Weitere Gedichte rufen den Wahnwitz des Alltags und seine Paradoxien ins Bewusstsein, die uns nur deshalb kaum auffallen, weil wir uns an sie gewöhnt haben.

15,00 

-
+

Weitere Bücher

Warenkorb
Es sind keine Produkte in deinem Warenkorb!
Weiter shoppen
0
Datenschutz
Ich, Axel Görlach (Wohnort: Deutschland), verarbeite zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in meiner Datenschutzerklärung.
Datenschutz
Ich, Axel Görlach (Wohnort: Deutschland), verarbeite zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in meiner Datenschutzerklärung.